Schwarzwurzeln Die Zutaten für dein Schwarzwurzelgericht: Schwarzwurzeln, Bärlauch, frische Kräuter, Wirsing und Erbsen

Schwarzwurzeln

Leichtes veganes Gemüserezept mit Schwarzwurzeln und einer Bärlauch-Creme-Soße

Schwarzwurzeln sind eine nussig-aromatische Alternative zu anderen Wurzelgemüsen und du bekommst sie in der kalten Jahreszeit. - Mit einer Bärlauch-Creme-Soße auf einem Bett aus gedünsteten Wirsingblättern und frischen Erbsen wird daraus eine außergewöhnliche vegane Mahlzeit mit viel Vitaminen und Mineralstoffen.

Vegan Rezept von Suug

Hauptgericht Soße
  • Kochzeit 30 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Aufwand Mittel
  • Vorbereitungszeit 10 Minuten
  • Vitamine Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin C, Calcium, Vitamin E
  • Unverträglichkeit vegan, weizenfrei, sojafrei, zuckerfrei
  • Nachhaltigkeit palmölfrei, zero-waste
  • Trend Vegan
  • Ausrüstung: Küchenmaschine, Pfanne, Topf, Sieb

Schwarzwurzeln bekommst du zwischen Oktober und April. Sie ähneln geschält und gedünstet Spargel, haben jedoch ein intensives, leicht nussiges Aroma.

Zwischen März und Mai ist Bärlauchsaison. In dieser Zeit kannst du dir für deine Schwarzwurzeln einer Bärlauch-Creme-Soße zaubern. Dazu machst du dir frische Erbsen und Wirsingblätter, die haben noch einmal viele Vitamine und Eiweiß. - Dieses vegane Rezept kannst du einfach zubereiten, es ist garantiert außergewöhnlich und superlecker: eine Delikatesse, geradezu.

  • Zutaten für 2 Personen

    Schwarzwurzel

    Frische Zutaten:
    • 1/2 kg Schwarzwurzeln
    • 4 Blatt/Blätter Wirsing
    Vorrat:
    • 1 TL Margarine
    • 2 Tasse(n) Erbsen (ich nehme gefrorene Erbsen aus meinem Gefrierfach)
    Gewürze:
    • 1 TL Meersalz

    Bärlauch-Creme-Soße

    Frische Zutaten:
    • 10 Blatt/Blätter Bärlauch
    • 1 Zweig(e) frische Pfefferminze
    • 1 Zweig(e) Dill
    • 2 Zweig(e) Petersilie
    • 1/2 Limette
    Vorrat:Gewürze:
    • 1 TL Meersalz
    • 1 Prise(n) Muskat
    • 1 EL Hefeflocken
  • Anleitung

    1. Die geschälten Schwarzwurzeln brätst du in einer heißen Pfanne mit etwas Margarine an. Nachdem die Schwarzwurzeln eine goldbraune Farbe haben, gibst du 1/2 Tasse Wasser hinzu und verschließt die Pfanne mit einem Deckel. Drehe jetzt die Hitze etwas herunter und lasse alles ca. 10 Minuten dünsten.

    2. Während die Schwarzwurzeln braten, blanchierst du die Erbsen und Wirsingblätter. Dazu gibst du 1/2 Liter Wasser in einen Topf. Sobald das Wasser kocht, gibst du die Erbsen hinzu und danach die Wirsingblätter. Decke den Topf ab und lasse alles kurz aufkochen. Danach schreckst du die Wirsingblätter mit kaltem Wasser ab und lässt die Erbsen in einem Sieb abtropfen.

    3. Für die Bärlauch-Creme-Soße hackst du die Kräuter (Petersilie, Dill, Pfefferminze) gemeinsam mit dem Bärlauch klein. Du kannst dafür die Küchenmaschine nehmen, das geht schneller. Die Kräuter erhitzt du in einer kleinen Pfanne (oder einem kleinen Topf). Gib dann die Hafersahne hinzu, lasse alles  knapp aufkochen und reduziere dann die Energie. Jetzt gibst du die Kokosmilch und das Dinkelmehl in einem Schälchen vermischst es mit einer Gabel. Achte darauf, dass das Mehl nicht verklumpt. Dann gibst du den Inhalt des Schälchens  ebenfalls zu deiner Soße und köchelst sie auf leichter Flamme cremig. Das dauert nur ein paar Minuten. Schmecke zum Schluss deine Soße mit etwas Meersalz, einer Prise Muskat, den kleingeriebenen Mandeln und 1/2 Limette ab.

    4. Die abgeschreckten Wirsingblätter legst du auf einem Teller aus und gibst darauf die Schwarzwurzeln und die Erbsen. Gibt etwas von deiner Bärlauch-Creme-Soße darüber. -

Passt bei Lust auf ...

  • Cuisine / Tradition
    Fusion
  • Essens-Temperatur
    warm
  • Charakter & Geschmack
    herzhaft, cremig, würzig
  • Farbe
    grün, weiß
  • Stimmung
    ausgeglichen, inspiriert
  • Umgebung / Kontext
    Zuhause
  • Saison
    Frühling, Herbst, Winter
  • Wochentag
    Ganze Woche
  • Tageszeit
    mittags, abends

Tipps

Tipp 1: Lege die Schwarzwurzeln gleich nach dem Schälen in Wasser, da sie so ihre Farbe behalten und keine dunklen Flecken bekommen.

'Vegan Learnings'

Schwarzwurzeln sind ein prima Wintergemüse. Sie halten eine Weile in deinem Kühlschrank. Du bekommst sie im Supermarkt, beim Gemüsehändler um die Ecke oder auf dem Markt. - Mit einer Cremesoße auf Hafersahne-Basis schmecken die angedünsteten Schwarzwurzeln besonders aromatisch. - Ab März gibt es frischen Bärlauch, dessen knoblauchähnlicher Geschmack du mit Pfefferminze abmildern kannst, der dann aber dennoch sein starkes Aroma behält. - Ein geradezu exotisches veganes Gericht - mit Gemüse und Kräutern aus deiner Region.


Die Zutaten für dein Schwarzwurzelgericht: Schwarzwurzeln, Bärlauch, frische Kräuter, Wirsing und Erbsen

Jetzt Vegan4you folgen!

Vegan4you.org - Was koche ich heute?

Vegane Rezepte und Ratgeber mit vielen Tipps zur veganen Ernährung –
tierleidfrei: ganz ohne Fleisch, Fisch, Milchprodukte und mit möglichst wenig raffinierten Kohlehydraten (Zucker, Weißmehl, weißem Reis). –
Garantiert superlecker!

Copyright © 2019 Vegan4you.org. All Rights Reserved.

Vegan4you – seit 2017