Hanf Pesto vegan Gib alle Nüsse in den Mörser ...

Hanf Pesto vegan

Geschmacksintensives Pesto aus Hanfsamen - mit viel ungesättigten Fettsäuren

Hanf-Pesto aus Hanf- und Leinsamen, Nüssen und frischen Kräutern ist ein leckerer Brotaufstrich, passt aber auch ideal zu Nudeln. - Als Wurst- oder Käseersatz kannst du damit auch eingefleischte Nicht-Veganer verzücken.

Vegan Rezept von Suug

Grundlagenrezept Klassiker Aufstrich Dip
  • Kochzeit 10 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad Einfach
  • Aufwand Klein
  • Vorbereitungszeit 10 Minuten
  • Vitamine Eiweiß / Protein, Omega 3
  • Unverträglichkeit vegan, laktosefrei, weizenfrei, glutenfrei, sojafrei, zuckerfrei
  • Nachhaltigkeit palmölfrei, zero-waste
  • Trend Vegan, Slowfood
  • Ausrüstung: Küchenmaschine, Pfanne

Hanfsamen sind ein Must-have bei veganer Ernährung. Botanisch sind das Hanfsamen Ölfrüchte und es ist tatsächlich so, dass sie einen hohen Anteil an Öl haben: Hanföl enthält sehr viel ungesättigte Fettsäuren - bis zu 90%. Zudem enthalten sie viel Protein.

Wenn du etwas Zeit übrig hast, dann röste dir alle Nüsse und Samen - auch die Hanfsamen. Dadurch entfaltet sich ihre Aroma erst richtig - und sie schmecken viel intensiver.

Ein Hanf-Pesto hast du rasch zubereitet. Es hält sich auch ein paar Tage - und passt ebenso zu Brot vom Bäcker, zu Pasta oder als Dip zu Gemüse.

  • Zutaten für 2 Personen

    Frische Zutaten:
    • 1 Stange(n) Lauchzwiebeln
    • 1/2 Zwiebel
    • 1/4 Zitrone
    • 1 Bund Petersilien (eine Hand voll - mit Stil)
    Vorrat:
    • 1 EL Hanfsamen (geröstet)
    • 1/2 EL Leinsamen (geröstet)
    • 1/2 EL Kürbiskerne (geröstet)
    • 1/2 EL Sonnenblumenkerne (möglichst geröstet)
    • 1 TL Walnüsse (möglichst geröstet)
    • 3 EL Rapsöl (kaltgepresst)
    • 2 EL Ölivenöl (kaltgepresst)
    Gewürze:
    • 1 Prise(n) Muskatnuss
    • 1 TL Meersalz
  • Anleitung

    1. Zerstoße die Hanfsamen und Nüsse im Mörser, bis sie zu einem groben Pulver zerfallen.

    2. Püriere die frischen Zutaten – Petersilie, Zwiebel und Lauchzwiebeln - sowie der Hälfte des Rapsöls zu einer feinen Masse. Mit der Küchenmaschine (Schneidemesser) geht das superschnell. -

    3. Gib die zerstossenen Nüsse und die pürierten Kräuter in eine Schale. Gib jetzt noch das restliche Öl, das Meersalz, eine Prise Muskat und den Saft einer gepressten Zitrone dazu und verrühre alles kurz. Fertig!

Passt bei Lust auf ...

  • Cuisine / Tradition
    Fusion
  • Essens-Temperatur
    kalt
  • Charakter & Geschmack
    salzig, würzig
  • Farbe
    grün
  • Stimmung
    ausgeglichen, gemütlich, energiegeladen
  • Umgebung / Kontext
    Zuhause, Party
  • Saison
    Ganzjährig
  • Wochentag
    Ganze Woche
  • Tageszeit
    mittags, abends, nachts

Tipps

Tipp 1: Der besondere Geschmack von meinem Hanf-Pesto kommt von den gerösteten Hanfsamen und den Leinsamen. - Werde kreativ: Variiere die Zutaten in der Menge - je nach Laune und Geschmack. So erhält jedes Hanf-Pesto eine einmalige Note. Wenn du es körniger magst, dann nimmst du etwas mehr Hanf- und Leinsamen; wenn du es etwas cremiger magst, dann nimmst du etwas mehr Walnüsse und Öl. Und falls du es frischer magst, dann nimmst du einfach mehr frische Kräuter.

Tipp 2: Ganz extravagant wird dein Hanf-Pesto mit einem Schuss Kürbiskern- und Hanföl. Beide Öle sind relativ teuer und du solltest sie im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp 3:

Wer keine Zeit und Kraft hat, die Vorräte in Bioqualität im Biomarkt oder Reformhaus einzukaufen, kann die Vorräte bequem hier bei vekoop.de online bestellen*. Ich mag diesen Onlineshop für vegane Lebensmittel, Drogerieartikel und Haushaltshelfer, weil man dort mit über 1400 Produkten fast alles für die vegane Küche und den tierleidfreien Haushalt findet.

'Vegan Learnings'

Hanf-Pesto hat einen eigenen ursprünglichen Geschmack und du kannst es in deiner veganen Küche fantastisch als Wurst- und Käseersatz anbieten. - Damit wirst du auch Nicht-Veganer verzaubern. - Das frische Pesto hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. - Die Zubereitung ist einfach und der Geschmack ist viel frischer und intensiver als bei den veganen Pestos aus dem Supermarkt.

Gib alle Nüsse in den Mörser ...

Jetzt Vegan4you folgen!

Vegan4you.org - Was koche ich heute?

Vegane Rezepte und Ratgeber mit vielen Tipps zur veganen Ernährung –
tierleidfrei: ganz ohne Fleisch, Fisch, Milchprodukte und mit möglichst wenig raffinierten Kohlehydraten (Zucker, Weißmehl, weißem Reis). –
Garantiert superlecker!

Copyright © 2019 Vegan4you.org. All Rights Reserved.

Vegan4you – seit 2017